Berenike


Berenike
   Ptolemaic port on the Red Sea on a parallel with Aswan and connected by a trade route to Edfu. It was founded by Ptolemy II around 275 BC and named after his mother, Berenice I. It was the main port for trade with Arabia and India during the Ptolemaic Period when important imports included elephants for the Ptolemaic army, but it declined during the Roman Periodwhen Myos Hormos, located further north, became more prominent. Berenike appears to have been refurbished during the 4th century AD and flourished until the 6th century AD. The town was excavated by an American expedition from 1994–2001.
Historical Dictionary Of Ancient Egypt by Morris L. Bierbrier

Ancient Egypt. A Reference Guide. . 2011.

Look at other dictionaries:

  • Berenike — (Βερενίκη, „Siegbringerin“) ist ein makedonischer Name, der besonders in der Zeit des Hellenismus verbreitet war. Die standardgriechische Form des Namens ist Pherenike, die lateinische Veronika, die französische Bérénice, die englische Berenice.… …   Deutsch Wikipedia

  • Berenike IV. — Berenike IV. (griechisch Βερενίκη, * zwischen 78 und 75 v. Chr.; † ca. April 55 v. Chr.) war eine ägyptische Königin (58 55 v. Chr.) aus der Ptolemäerdynastie. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Literatur 3 Weblink …   Deutsch Wikipedia

  • Berenīke [2] — Berenīke (a. Geogr.), 1) früher Hesperis, Stadt in Kyrenaika, auf dem nordwestlichen Vorgebirge Pseudopenias, nach Berenike (s.d. 2), der Gemahlin des Ptolemäos Euergetes, B. genannt; war meist von Juden bewohnt; der Kaiser Justinian ließ sie neu …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Berenīke [1] — Berenīke, Name mehrerer nach Ptolemäischen Fürstinnen namens Berenike (s. unten) genannter Städte des Altertums: 1) V. Troglodytike, Handelsstadt am Roten Meer, etwa in gleicher Breite mit Assuân, von Ptolemäos II. Philadelphos 225 v. Chr. am… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Berenike — {{Berenike}} 1. Die zweite Frau des Ptolemaios I. von Ägypten, zusammen mit diesem nach ihrem Tod als Gottheit verehrt. 2. Frau von Ptolemaios III., die für die glückliche Rückkehr des Königs von einem Feldzug ihre Lockenpracht den Göttern zu… …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Berenīke [1] — Berenīke, Weibername, macedonisch für das attische Pherenike, die Siegesbringerin, 1) B., erst Gemahlin des Macedoniers Philippos, aber von Antipater mit seiner Tochter Eurydike nach Ägypten geschickt, erwarb sie die Gunst des Ptolemäos Lagi u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Berenīke [2] — Berenīke (eigentlich Pherenike, »Siegbringerin«, davon Veronika), Name mehrerer Ptolemäerinnen: 1) B., Tochter des Lagos und Halbschwester Ptolemäos 1. von Ägypten, Gemahlin eines Makedoniers, Philippos, und Mutter des Magas, des spätern Königs… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Berenīke [3] — Berenīke, Tochter des Königs Herodes Agrippa I. von Judäa, geb. 28 n. Chr., Gemahlin ihres Oheims Herodes, Fürsten von Chalkis, lebte nach dessen Tode (48 n. Chr.) im Verdacht blutschänderischen Umgangs mit ihrem Bruder Agrippa II., heiratete den …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • BERENIKE — (Gr. Βερενίκη, the name of several ancient cities founded (or restored) by the Ptolemaic kings and named in honor of Egyptian queens. One of these cities, in the territory of Israel, was Ailane on the Gulf of Eilat (Jos., Ant., 8:163). Another… …   Encyclopedia of Judaism

  • Berenike II. — Bildnis der Königin Berenike II., Münchner Glyptothek …   Deutsch Wikipedia

  • Berenike — I Berenike,   Name mehrerer hellenistischen Königinnen:    1) Berenike I., ägyptische Königin, ✝ um 279 v. Chr., Tochter des (sonst unbekannten) Magas, Mutter des Königs Magas von Kyrene und der Antigone, der ersten Frau des Pyrrhos; heiratete… …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.